Home
Sitemap
Wettkämpfe
Sommerrunde KK
Termine 2018
Schießbetrieb KK
Meisterschaft/Pokal
Biathlon
Bezirksmeisterschaft
Hessenmeisterschaft
Trainingslager 2018
Termine 2018
Archiv2
Archiv
Volkswandern
Wurstschießen
Lehrgänge
Sportlerempfang 2014
Königsschießen
Jugend
Königsfamilien
Disziplinen
Schießanlage
Geschichte /Ehrungen
im stillen Gedenken
Mitglied werden
Der Vorstand
Kontakt
Impressum
Archiv
Intern



Bezirkmeisterschaften
im Sommerbiathlon 2018 


Am Samstag, den 19 Mai 2018, werden hier bei uns die Bezirksmeisterschaften im Sommerbiathlon ausgetragen. An dem Wettkampf im Target Sprint nehmen auch Sportler aus den Schützenbezirken 19 (Dieburg) und 37 (Hersfeld) teil.

  

Zeitplan:

10:00 - 10:15 Uhr

10:15 - 10:30 Uhr

10:30 - 10:45 Uhr

10:45 Uhr

11:00 Uhr

13:00 Uhr

15:00 Uhr  

Anmeldung

Startnummernausgabe

Waffenkontrolle

Einweisung in den Wettkampf

Start Sprint

Start Massenstart

Siegerehrung

 

Die Ausschreibung ist den teilnehmenden Bezirken am 06.01.2018 per eMail zugegangen.  

 

Ausschreibung 

 

 Bezirksmeisterschaft Sommerbiathlon 2018

Bezirk 27 Fulda/Rhön 

 

in Kooperation 

 

 

  

Ausrichtender Verein

 

 

 

Datum 

Meldeschluss 

Luftgewehr 10m

SPS Michelsrombach 1968 eV.

Am Schützenhaus

36088 Michelsrombach

 

19.05.2018 

14.05.2018 

Target Sprint

 

 

 

 

.

Teilnahmeberechtigung

 

Die Teilnahme ist an die Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund gebunden.

 Alle Teilnehmer müssen gegen Unfall und Haftpflicht versichert sein.

 

1.1

Meldeverfahren

 

Die Teilnehmenden Sportler melden sich bei Ihrem Bezirkssportleiter oder Referent Sommerbiathlon zur Teilnahme am Wettkampf an.

 

1.2. Startgeld

 

Der Starter zahlt das Startgeld direkt an den Bezirk, über Vorlage einer Startkarte/Zahlkarte ist dieses zu belegen oder beim Veranstalter vor Ort zu entrichten. Starter aus anderen Bezirken müssen

2 Euro pro Start als Standgebühr bezahlen, was über eine Rechnung an den jeweiligen Bezirk geht und von dort beglichen wird. 

 

1.3.

Ausrüstung

 

Zugelassen sind alle handelsüblichen Einzel- und Mehrlader, Luftdruck-, Pressluft- und CO2-Gewehre nach den Regeln Sommerbiathlon des DSB. Abzugsgewicht Mehrlader 500 g. Munition Kaliber 4,5 mm. 

 

1.4.

Alterserfordernisse Luftgewehr-Wettbewerbe ab Jahrgang 2007

(Ausnahmegenehmigung muss unaufgefordert vorgelegt werden) 

 

2.

Richtlinien

Die Bezirksmeisterschaft wird nach der SpO DSB ,,Regeln Sommerbiathlon 8.0“ und

dieser Ausschreibung durchgeführt.

  

2.1.

Kontrollen

Die Waffen und Wettkampfpass- Kontrolle erfolgt und kann stichprobenartig vor- während und am Ende des Wettkampfes erfolgen.

 

2.2.

Zur Kontrolle der Startberechtigung ist bei allen Starts ein Wettkampfpass sowie bei

Personen ab dem 16. Lebensjahr ein amtlicher Lichtbildausweis mitzuführen. Beide Ausweise sind vorzuzeigen. Im Wettkampfpass muss ersichtlich sein, für welche Vereine und in welchen Wettbewerben der Teilnehmer startberechtigt ist.

 

3.

Wettbewerb

 

3.1.

Allgemein

 

Target Sprint ist eine Kombination aus Laufen/Geländelauf und Schießen. Die Gewehre verbleiben am Stand. Geschossen wird auf Klappscheiben, die aus 5 Spiegeln bestehen. Die Wettbewerbe werden nach der Sportordnung des DSB und den Ergänzungen dieser Ausschreibung durchgeführt. Klassen, Laufstrecken und Schießeinlagen sind den Tabellen für Target Sprint zu entnehmen.

 

3.2.

Schießstand und Scheiben

 

Luftgewehr Scheibenentfernung 10m.

Klappscheiben (5 Spiegel) gem. DSB Sportordnung 8.0

 

3.3.

Schießbestimmungen/Hilfsmittel

 

Das Gewehr und die Munition hat jeder Teilnehmer selbst zu stellen. Nach jeder Schießeinlage ist das Gewehr zu entladen, d.h. in der Patronenkammer oder im mitgeführten Magazin darf sich keine Patrone/Geschoss mehr befinden. Weitere Hinweise siehe SpO Regel 8 Sommerbiathlon. Die Gewehre verbleiben am Stand.

 

3.4

Qualifikation

 

Nicht notwendig und nicht erforderlich!

 

4.

Wettbewerb und Klassen

 

Es gelten die Regeln 8 Sommerbiathlon

Klassen, Laufstrecken und Schießeinlagen siehe Tabelle Target Sprint.

 

4.1.

Wettkampfablauf

 

Den Athleten werden für die jeweiligen Rennen (Qualifikations- und Finalrennen) feste Schießbahnen zugeordnet, auf denen sie die für dieses Rennen benötigten Materialien ablegen können (Alle benötigten Magazine müssen an der Waffe angebracht sein). Der Wettkampfablauf unterliegt einer vorgegebenen Kommandofolge, nach der alle Qualifikations- und Finalrennen ablaufen werden:

 

1. Fertigmachen (Wettkampfvorbereitung/Anschießen der Waffen) aller Qualifikations-

und Finalteilnehmer (5 Minuten)

 

2. Vorbereiten auf den Start (1 Minute)

 

3. Target-Sprint-Qualifikation/Finale (6 Minuten)

 

 

4. Nach Zieleinlauf aller Starter eines Rennens sind
    die Gewehrständer freizumachen

 

 

 

 

 

 

 

 

4.2.

Einzelwettkampf

 

4.2.1.

Qualifikation

 

In allen Klassen werden Qualifikationen als Massenstartrennen in Gruppen von bis zu 7 Teilnehmern durchgeführt. Zwischen den 3 Laufrunden a 400 m wird jeweils liegend und stehend geschossen. Die Sportler setzen das Rennen nur dann fort, wenn alle 5 Ziele getroffen wurden (maximal dürfen 15 Schuss je Schießeinlage abgefeuert werden), sollten nach 15 Schuss nicht alle Ziele getroffen sein, gibt es für jede nicht getroffene Scheibe einen Zeitzuschlag von 15 Sekunden, die sofort in der penalty Box ab zu sitzen sind. Alle Schüsse müssen einzeln geladen werden, es dürfen keine Mehrlader Magazine mit mehr wie ein Schuss benutzt werden . Für die Finalrennen qualifizieren sich die jeweils 2 Erstplatzierten der Qualifikationsrennen sowie die Zeitschnellsten aller Qualifikationsrennen einer Klasse bis zur maximalen Starterzahl der jeweiligen Finals.

 

 4.2.2.

 

Halbfinale/Finale

Je nach Teilnehmerzahl entscheidet der Ausrichter über die Durchführung von

Halbfinale/Finale. Die Halbfinal- und das Finalrennen werden als Massenstartrennen ausgetragen. Zwischen den 3 Laufrunden a 400 m wird jeweils liegend und stehend geschossen. Die Sportler setzen das Rennen nur dann fort, wenn alle 5 Ziele getroffen wurden (maximal dürfen 15 Schuss je Schießeinlage abgefeuert werden), sollten nach 15 Schuss nicht alle Ziele getroffen sein, gibt es für jede nicht getroffene Scheibe einen Zeitzuschlag von 15 Sekunden, die sofort in der penalty Box ab zu sitzen sind. Alle Schüsse müssen einzeln geladen werden, es dürfen keine Mehrlader Magazine mit mehr wie ein Schuss benutzt werden. Für das Finalrennen qualifizieren sich jeweils die 3 Erstplatzierten sowie die 6 Zeitschnellsten aus beiden Halbfinalrennen.

 

5.

Wertungen

 

 

5.1.

Einzelwertung

 

In allen Klassen erfolgt eine Einzelwertung.

 

6.

 Auszeichnung

 

6.1 Einzelwertung

 

Urkunden für die ersten 6 Teilnehmer. Medaillen für den Bezirksmeister je Klasse

 

7.

Allgemeine Bestimmungen

 

7.1.

Verhalten

 

Jeder Teilnehmer erkennt durch die Teilnahme die Bestimmungen dieser

Ausschreibung an. Wer durch ungebührliches Verhalten gegenüber den Sportlern oder den Mitarbeitern den Ablauf der Meisterschaft stört, kann vom Stand verwiesen werden.

Es gelten die „Regeln Sommerbiathlon“ des DSB.

 

7.2.

Einsprüche

 

Für Einsprüche und ihre Behandlung ist eine Gebühr in Höhe von 20 Euro zu entrichten.

Die Einsprüche sind sofort schriftlich beim Wettkampfleiter einzureichen.

 

7.3.

 

Personenbezogene Daten, die der Sportler mit der Teilnahme an Veranstaltungen des HSV abgibt, ist damit einverstanden, dass seine für die Veranstaltung benötigten Daten und die im Wettkampf erzielten Ergebnisse zu organisatorischen Zwecken erfasst und in Starterlisten, Papierlisten, Aushängen Zeitschriften und im Internet unter der Angabe von Name, Vereinsname, Altersklasse, Wettkampfbezeichnung und Landesverband veröffentlich werden. Die Ergebnisse werden gespeichert, übermittelt, sowie im Internet veröffentlicht. Fotos, welche in Aushängen, im Internet und in weiteren Publikationen des DSB sowie dessen Untergliederungen veröffentlicht werden, erklärt sich der Sportler ebenfalls einverstanden.

 

8.

Änderungsvorbehalt

 

Änderungen der vorstehenden Ausschreibung bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

 

 

                   

 

Einteilung der Klassen:

 

Klassen

Disziplin

Jahrgang

Strecke

Schießen

Schüler m/w

LG

2004 - 2007

Q:3x400m

F:3x400m

L/L

Jugend m/w

LG

2002 - 2003

Q:3x400m

F:3x400m

S/S

Juniorinnen II

LG

2000 - 2001 

 

 

Juniorinnen I

LG

1998 - 1999

 

 

Damen I

LG

1978 - 1997

 

 

Damen II

LG

1968 - 1977

 

 

Damen III

LG

1958 - 1967

 

 

Damen IV

LG

1958 und älter

 

 

Junioren   II

LG

2000 - 2001

 

 

Junioren I

LG

1998 - 1999

 

 

Herren I

LG

1978 –1997

 

 

Herren II

LG

1968 - 1977

 

 

Herren III

LG

1958 - 1967

 

 

Herren IV

LG

1957 und älter

 

 

 

 

 Vorläufiger Zeitplan:

  

10:00 - 10:15 Uhr Anmeldung

 

10:10 - 10:30 Uhr Startnummernausgabe

 

10:30 - 10:45 Uhr Waffenkontrolle

 

10:45 Uhr Einweisung in den Wettkampf

 

11:00 Uhr Qualifikationsläufe

 

12:00 Uhr B-Finalläufe

 

12:15 Uhr A-Finalläufe

 

13:00 Uhr Siegerehrung

 

 

 

 

 Die Sportordnung des DSB (Deutscher Schützenbund) regelt alle nicht besonders aufgeführten Punkte.

 

Änderungen und Ergänzungen der vorstehenden Ausschreibung bleibt dem Veranstalter vorbehalten.

 

gez.

 

Bezirksschützenmeister Bezirk 27

Referent Sommerbiathlon & Target Sprint Bezirk 27

                                                                   Bezirk 37

Rudolf Köhl

Matthias Becker

Sonja Lauterborn

   

 

 

Erstellt: M. Becker 06.01.2018

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Michelsrombacher Sportschützen 1968 e.V.  |  eMail: Info[at]michelsrombacher-sportschuetzen.de